Mit Ihrer Hilfe schaffen wir den Wechsel

Bild

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Sie haben bisher noch nicht gewählt, aber Sie wollen, dass sich in der Kammer und im Versorgungswerk etwas zum Positiven ändert?

Dann füllen Sie bitte noch heute den Wahlbrief aus und geben ihn auch heute noch in die Post.

Wenn Sie diesen Termin verpassen, müssen Sie den Brief in der Zahnärztekammer – am besten persönlich – einwerfen.

Versehen Sie den Brief NICHT mit Ihrem Adressstempel. Dadurch würden Sie Ihr Votum automatisch ungültig machen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerade in den letzten Tagen dieses Wahlkampfes wurde noch einmal deutlich, dass weder die Kollegin Blumenthal – Barby noch der Kollege Kopp als die Listenführer der Wahlliste 5 (Verband der Zahnärzte von Berlin)  bereit sind, auf die Verbreitung von Unwahrheiten über die Union 2012 zu verzichten.

Deshalb haben wir beantragt, dass das Landgericht Berlin es dem Verband der Zahnärzte von Berlin VdZvB e.V. durch einstweilige Verfügung untersagt, falsche Angaben zu einem angeblichen Listenbündnis der Liste Union 2012 mit der Medeco – GmbH und ihrer Finanzierung zu verbreiten. Das Landgericht Berlin hat die von uns beantragte Verfügung umgehend erlassen.

Dem Berliner Verband war zuvor die Chance gegeben worden, von diesen Unwahrheiten Abstand zu nehmen, ohne dass ein Gericht eingreifen muss. Von dieser Gelegenheit hat er keinen Gebrauch gemacht.

Dass der noch amtierende Kammerpräsident Dr. Schmiedel als Kandidat der gleichen Wahlliste 5 die Verbreitung von Unwahrheiten über Kolleginnen und Kollegen offensichtlich stillschweigend duldet, verdeutlicht einmal mehr, dass er trotz gegenteiliger Beteuerungen weder willens noch in der Lage ist, ein Kammerpräsident für alle Zahnärztinnen und Zahnärzte in Berlin zu sein

Das wollen wir ändern. Nur mit Ihrer Stimme kann uns das gelingen.

Bitte wählen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen der Union 2012

Mit freundlichen Grüßen

Dr. H. Dohmeier-de Haan

Bild

Lesen Sie bitte auch diesen Artikel

1 Kommentar

  1. Jürgen Herbert says:

    Hallo Herr Dohmeier,
    Wieso darf man das in Berlin nicht ??
    “Versehen Sie den Brief NICHT mit Ihrem Adressstempel. Dadurch würden Sie Ihr Votum automatisch ungültig machen.”
    Da steht doch eh ne Nummer drauf (also außen , natürlich nicht auf dem Umschlag mit dem Stimmzettel), denn sonst könnte ja.. na will ich gar nicht zu Ende denken!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>